Stromanbieterwechsel – einfach, schnell und sicher

Sie haben nur wenige Schritte vor sich, wenn Sie Ihren Stromanbieter wechseln wollen – wir haben das gesamte Procedere übersichtlich und sicher aufgebaut. Orientieren Sie sich zunächst in unserem Stromanbieter Vergleich, hier finden Sie alle relevanten Informationen, die Sie für eine fundierte Entscheidung benötigen. Sobald Sie sich entschieden haben, können Sie den Stromanbieterwechsel direkt aus dem Vergleichsrechner heraus in die Wege leiten – ganz ohne Risiko.

Stromanbieter wechseln – Einsparpotenzial nutzen

Stromanbieter WechselnWägen Sie Ihre Entscheidung in aller Ruhe ab und beachten Sie dabei die Vertragslaufzeit, den Grund- und Arbeitspreis – wir haben Ihnen bereits die mögliche Ersparnis ausgewiesen. Empfehlenswert ist eine Laufzeit von 12 Monaten: Sie profitieren vom Neukunden-Bonus und können sich rechtzeitig vor Ablauf wieder neu orientieren. Da Sie regelmäßig den Stromanbieter wechseln können, stehen Ihnen auf diese Weise alle Möglichkeiten offen – inklusive einer erneuten Prämie. Um den Stromanbieterwechsel in die Wege zu leiten, klicken Sie im Feld Ihres Favoriten bitte einfach auf „Weiter“. Sie gelangen nun auf ein Online-Formular, auf dem die wichtigen Eckdaten nochmals zusammengefasst sind. Darüber hinaus können Sie hier erkennen, ob der neue Versorger alle Formalitäten ausschließlich online oder auch per Post erledigt.

Abwicklung: online oder per Post

Es gibt einige Stromversorger, die sich auf die Online-Abwicklung konzentrieren. In diesem Fall erhalten Sie die Vertragsunterlagen und alle Informationen zum Stromanbieterwechsel per E-Mail zugeschickt. In der Regel finden Sie auf der Homepage des Stromversorgers ein Kontaktformular, das Sie auch nutzen können, wenn Sie Fragen oder Probleme haben. Diese Vorgehensweise mag zunächst gewöhnungsbedürftig erscheinen, aber so kann der Anbieter eine schlanke Kostenstruktur durchsetzen, von der Sie letztendlich profitieren. Gleichzeitig bieten diese Stromversorger einen umfassenden Wechselservice an, d. h. sie übernehmen sowohl die Prüfung des Kündigungstermins bei Ihrem aktuellen Lieferanten als auch die Kündigung selbst – Sie brauchen sich also um gar nichts zu kümmern.

Alternativ kommuniziert Ihr neuer Stromversorger auch per Post oder Telefon mit Ihnen. Sie bekommen dann alle Vertragsunterlagen zunächst zugeschickt, können in Ruhe prüfen und geben die unterzeichneten Formulare auf diesem Weg zurück. Die Bearbeitungszeit verlängert sich dadurch etwas, der Aufwand ist entsprechend höher.

Hinweis

Wenn Sie Ihre Unterlagen per Post versenden, dann prüfen Sie bitte genau, ob der neue Stromversorger für Sie die Kündigung Ihres aktuellen Liefervertrages übernimmt. Eine entsprechende Vollmacht sollte sich dann bei den Dokumenten befinden.

Persönliche Daten eingeben – Stromanbieterwechsel starten

Persönliche Daten zum Wechseln eingebenAuf den nächsten Formularen wird eine ganze Reihe persönlicher Daten, aber auch die Zählernummer abgefragt, damit Ihre Vertragsunterlagen vorbereitet werden können. Gleichzeitig wird eine SCHUFA-Abfrage gestartet, um das finanzielle Risiko anhand der dort gespeicherten Daten einschätzen zu können. Insbesondere bei den knapp kalkulierten Preisen der günstigen Stromanbieter ist es wichtig, dass die vereinbarten Zahlungen pünktlich und zuverlässig eingehen. Sollten Sie hier Probleme haben, weil es in der SCHUFA negative Einträge zu Ihrer Person gibt, kann es durchaus eine Ablehnung Ihrer Anfrage geben. Das ist zwar ärgerlich, weil Sie so nicht zu einem günstigeren Anbieter über unseren Stromanbieter Vergleich wechseln können, aus deren Sicht allerdings nachvollziehbar.

Hinweis

Nutzen Sie den Stromanbieter Vergleich, um die Kontaktdaten der in Frage kommenden Anbieter herauszusuchen, und nehmen Sie telefonisch Kontakt auf. Kommunizieren Sie offen Ihr Anliegen, einige stimmen durchaus trotz negativer SCHUFA-Auskunft einem Stromanbieterwechsel zu.

Prüfung und Bestätigung – Stromanbieter wechseln

Sobald alle Unterlagen beim neuen Versorger eingegangen sind, wird dieser mit Ihrem bisherigen Anbieter Kontakt aufnehmen, um die Kündigungsmöglichkeiten zu klären. Darüber hinaus wird er sich beim Netzbetreiber anmelden, da dort der Stromanbieterwechsel genehmigt werden muss. Sind die Termine geklärt, wird Ihr bisheriger Vertrag gekündigt – Sie erhalten selbstverständlich eine entsprechende Information. Schließlich müssen Sie zum Stichtag den Zähler ablesen, um eine korrekte Abrechnung zu ermöglichen. Gleichzeitig nutzt der neue Stromanbieter diesen Zählerstand für die künftige Verbrauchsberechnung. Wie vereinbart werden die Abschläge entsprechend der gewählten Zahlweise von Ihrem Konto belastet – Sie können also ganz unkompliziert Ihren Stromanbieter wechseln.

Stromanbieterwechsel – Potenzial und Risiken

Stromzähler vom GrundversorgerRein technisch gesehen gehen Sie keinerlei Risiko ein, denn die Stromversorgung ist bei regelmäßiger Bezahlung immer gewährleistet. Selbst wenn es zeitliche Lücken zwischen Vertragsbeendigung beim alten und dem Lieferbeginn beim neuen Stromversorger geben sollte, springt in diesem Fall der zuständige Grundversorger in die Bresche. Sie bemerken davon aber gar nichts, außer dass Sie eine separate Rechnung für die Überbrückung erhalten. Im Gegensatz dazu eröffnen Sie sich ein interessantes Potenzial, regelmäßig Geld einzusparen, wenn Sie den Stromanbieter wechseln: Die teilweise hohen Neukunden-Boni drücken den Strompreis insbesondere für das erste Vertragsjahr – und länger müssen Sie sich ja nicht festlegen. Wichtig ist nur, dass Sie sich rechtzeitig mit der Recherche durch unseren Stromvergleich befassen. Ist der Kündigungstermin erst überschritten, verlängert sich der Vertrag automatisch um den vereinbarten Zeitraum.

Hinweis

Halten Sie den Termin für die Kündigung immer fest, um die Frist für einen Stromanbieterwechsel nicht zu verpassen.